Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h bei Lagerware
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Info Hotline 09831/5748022
 
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
von bis
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Core Käsemesser
Böker Manufaktur Solingen Core Käsemesser
119,95 € *

Wird bestellt, Lieferzeit ca. 5 - 7 Werktage

Core Professional Käsemesser
Böker Manufaktur Solingen Core Professional Käsemesser
97,95 € *

Wird bestellt, Lieferzeit ca. 5 - 7 Werktage

TIPP!
Käsemesser-Set ACACIA mit Schneidebrett
Taylor's Eye Witness Käsemesser-Set ACACIA mit Schneidebrett
29,95 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

TIPP!
Käsemesser-Set ACACIA mit Block
Taylor's Eye Witness Käsemesser-Set ACACIA mit Block
19,95 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

GS-95R Käsemesser
Global GS-95R Käsemesser
89,00 € * 88,00 € *

Wird bestellt, Lieferzeit ca. 5 - 7 Werktage

GS-10R Käsemesser
Global GS-10R Käsemesser
93,00 € * 92,00 € *

Wird bestellt, Lieferzeit ca. 5 - 7 Werktage

Käsemesser für die perfekte Käseplatte

In der Regel muss man nur wenige unterschiedliche Messer in der Küche verwenden. Jedoch ist Käse in seinen unterschiedlichsten Varianten ein Sonderfall, weshalb man in dieser Kategorie einige spezifische Messer zur Auswahl hat. Käsemesser gibt es in vielen verschiedenen Formen und Größen, da es auch sehr viele unterschiedliche Käsearten gibt. Ein Käsemesser ist für die Präsentation einer schönen Käseplatte unverzichtbar. Im Allgemeinen gibt es drei verschiedene Arten von Käsemessern. Zum einen das Weichkäsemesser, zum anderen das Hartkäsemesser und schließlich das Schnittkäsemesser.

Ein Weichkäsemesser eignet sich für verschiedene besonders cremige Käsesorten. Hierzu gehören: Mozzarella, Schmierkäse, Frischkäse, Gorgonzola und Camenbert. All diese Käsearten haben eines gemeinsam. Sie kleben besonders stark an der Klinge und verkleben sie schlussendlich so, dass kein gerader Schnitt mehr möglich ist. Mit einem normalen Messer kommt man so schnell an die Grenzen. Um dieses Problem zu lösen, wurden deshalb spezielle Klingen mit Aussparungen entwickelt. Sie haben entweder nur sehr dünne Klingen oder die Klingen wurden ausgestanzt. Die Aussparungen sind bestens dazu geeignet, das saubere Zerteilen des Käses zu ermöglichen.

Ein Hartkäsemesser dient dem Portionieren von festen Käsesorten. Darunter finden man: Cheddar, Bergkäse, Parmesan, Pecorino und Emmentaler. Der wohl bekannteste Hartkäse ist der Parmesan. Ein normales Küchenmesser verkantet sich besonders schnell und die Schnitte werden ungleichmäßig. Hartkäsemesser sind deshalb mit besonders dicken und verwindungssteifen Klingen ausgestattet. Sie sind zumeist kurz und gleiten sauber durch die Käsestücke.

Ein Schnittkäsemesser eignet sich für Käsesorten von mittlerer Konsistenz. Zu Schnittkäsesorten zählen: Tilsiter, Roquefort, Appenzeller, Gouda und Edamer.
Schnittkäse wie Gouda kann in den meisten Fällen mit einem ganz normalen Kochmesser geschnitten werden. Wer aber auch hier stilecht arbeiten möchte, findet auch hierzu spezielle Messer. Da der Schnittkäse wohl der Normalfall ist, heißen diese schlicht und ergreifend Käsemesser. Oft sind sie mit einem Kullenschliff ausgestattet, der auch hier die Anhaftung an der Klinge verhindern soll. Für besonders große Käseleibe bieten sich Käsemesser mit Doppelgriff an. Mit diesen großen Messern arbeitet man auf Druck und damit sehr kontrolliert. Man sieht sie oft an der Käsetheke. Im häuslichen Gebrauch sind sie eher die Ausnahme.

In der Regel muss man nur wenige unterschiedliche Messer in der Küche verwenden. Jedoch ist Käse in seinen unterschiedlichsten Varianten ein Sonderfall, weshalb man in dieser Kategorie einige... mehr erfahren »
Fenster schließen
Käsemesser für die perfekte Käseplatte

In der Regel muss man nur wenige unterschiedliche Messer in der Küche verwenden. Jedoch ist Käse in seinen unterschiedlichsten Varianten ein Sonderfall, weshalb man in dieser Kategorie einige spezifische Messer zur Auswahl hat. Käsemesser gibt es in vielen verschiedenen Formen und Größen, da es auch sehr viele unterschiedliche Käsearten gibt. Ein Käsemesser ist für die Präsentation einer schönen Käseplatte unverzichtbar. Im Allgemeinen gibt es drei verschiedene Arten von Käsemessern. Zum einen das Weichkäsemesser, zum anderen das Hartkäsemesser und schließlich das Schnittkäsemesser.

Ein Weichkäsemesser eignet sich für verschiedene besonders cremige Käsesorten. Hierzu gehören: Mozzarella, Schmierkäse, Frischkäse, Gorgonzola und Camenbert. All diese Käsearten haben eines gemeinsam. Sie kleben besonders stark an der Klinge und verkleben sie schlussendlich so, dass kein gerader Schnitt mehr möglich ist. Mit einem normalen Messer kommt man so schnell an die Grenzen. Um dieses Problem zu lösen, wurden deshalb spezielle Klingen mit Aussparungen entwickelt. Sie haben entweder nur sehr dünne Klingen oder die Klingen wurden ausgestanzt. Die Aussparungen sind bestens dazu geeignet, das saubere Zerteilen des Käses zu ermöglichen.

Ein Hartkäsemesser dient dem Portionieren von festen Käsesorten. Darunter finden man: Cheddar, Bergkäse, Parmesan, Pecorino und Emmentaler. Der wohl bekannteste Hartkäse ist der Parmesan. Ein normales Küchenmesser verkantet sich besonders schnell und die Schnitte werden ungleichmäßig. Hartkäsemesser sind deshalb mit besonders dicken und verwindungssteifen Klingen ausgestattet. Sie sind zumeist kurz und gleiten sauber durch die Käsestücke.

Ein Schnittkäsemesser eignet sich für Käsesorten von mittlerer Konsistenz. Zu Schnittkäsesorten zählen: Tilsiter, Roquefort, Appenzeller, Gouda und Edamer.
Schnittkäse wie Gouda kann in den meisten Fällen mit einem ganz normalen Kochmesser geschnitten werden. Wer aber auch hier stilecht arbeiten möchte, findet auch hierzu spezielle Messer. Da der Schnittkäse wohl der Normalfall ist, heißen diese schlicht und ergreifend Käsemesser. Oft sind sie mit einem Kullenschliff ausgestattet, der auch hier die Anhaftung an der Klinge verhindern soll. Für besonders große Käseleibe bieten sich Käsemesser mit Doppelgriff an. Mit diesen großen Messern arbeitet man auf Druck und damit sehr kontrolliert. Man sieht sie oft an der Käsetheke. Im häuslichen Gebrauch sind sie eher die Ausnahme.

Zuletzt angesehen